Spiele gegen den Höhlenkoller

So schön es ist, mehr Zeit für die Familie zu haben: irgendwann sind die Gesellschaftsspiele ausgelutscht, die Krimidinner aufgebraucht und die DVDs, die allen gefallen, heiß gelaufen. Als eiserne Reserve für solche Momente hier einige Spielideen gegen den drohenden Höhlenkoller!

Für Draußen:

Spinnennetz

Spannt zwischen zwei Bäumen (Abstand 2-3 m) aus einem langen Seil eine Art Spinnennetz mit mindestens so vielen Öffnungen, wie Ihr Personen in eurer Familie seid. Aufgabe: Jeder muss durch eine der Öffnungen auf die andere Seite kommen, jede Öffnung darf nur einmal benutzt werden. Ihr dürft einander helfen, die Seile dürfen aber nicht berührt werden.

(Was Ihr braucht: ein Stück Wald, ein ca. 15 m langes Seil)

Nagelbalance

Schlagt einen Nagel waagerecht 2 cm in einen Baum. Legt die 6 übrigen Nägel so auf den einen Nagel, dass sie sicher liegen bleiben (sie dürfen den Baum nicht berühren).

(Was Ihr braucht: 7 lange Nägel (10 cm), einen Hammer oder Stein, einen Baum)

Baumstammballett

Ihr stellt Euch hintereinander auf einen stabil und einzeln liegenden Baumstamm. Dann sortiert Ihr Euch abwechselnd nach Größe, Geburtstag und Anfangsbuchstaben. Ihr dürft dazu den Baumstamm nicht verlassen, sondern müsst Euch geschickt aneinander vorbei bewegen.

(Was Ihr braucht: einen sichern und einzeln liegenden Baumstamm mit ausreichendem Durchmesser)

Gordischer Knoten

Ihr stellt Euch Schulter an Schulter im Kreis und greift mit euren Händen nach zwei anderen Händen. Es darf nicht die Hand eines unmittelbaren Nachbarn sein und auch nicht die beiden Hände einer Person. Wenn jede Hand eine andere Hand gefunden hat, müsst Ihr versuchen, den Knoten zu lösen, ohne einander loszulassen.

(Was Ihr braucht: mindestens 5 Teilnehmer, also nur etwas für große Familien)

Für Drinnen:

Platz ist in der kleinsten Hütte…

Stellt Euch als Familie miteinander auf ein Tuch oder ein Stück Folie, auf dem Ihr bequem Platz habt. Aufgabe: Dreht die Unterseite des Tuches/der Folie nach oben, während Ihr darauf stehenbleibt. Wenn ein Fuß den umliegenden Boden berührt, müsst Ihr von vorne anfangen.

(Was Ihr braucht: ein Tuch oder Folienstück mit ca. 1 m Seitenlänge)

Schraubenrennen

Ihr teilt Euch in zwei Gruppen auf. Auf Kommando dreht je einer aus jeder Gruppe die Mutter bis zum Anschlag auf ihre Schraube. Wer zuerst fertig ist, reicht die Schraube an den  Nächsten in seiner Gruppe weiter. Der dreht die Mutter wieder ab und gibt sie dann weiter, usw. Die Gruppe, die zuerst durch ist, hat gewonnen.

(Was Ihr braucht: zwei gleichlange Schrauben (5-10 cm) mit dazugehörigen Muttern)

Alltagsmemory

Jeder darf für die gleiche kurze Zeit in die Tüte greifen und möglichst viele Gegenstände ertasten. Danach schreibt er auf, was er erkannt hat. Wenn alle durch sind, werden die Ergebnisse verglichen. Wer die meisten Gegenstände erraten hat, hat gewonnen.

(Was Ihr braucht: eine undurchsichtige Tüte oder einen Stoffbeutel, verschiedene Gegenstände wie: Kuli, Löffel, Schraube, Schlüssel, Tischtennisball, Wäscheklammer, Münze, Büroklammer, Schraubenzieher; Zettel und Stifte nach Teilnehmerzahl)

Habt Ihr selbst noch Spielideen, die sich in den vergangenen Wochen bewährt haben, dann schickt sie uns für den Beitrag „Spiele gegen den Höhlenkoller, Teil 2“

Marcus Schäfer