Good and Loved

Unsicherheit, Ungewissheit, Unklarheit.  
Es gibt viele Un-Worte, die beschreiben, was die aktuelle Lage rund um die Welt gerade ausmacht.
Sie alle hängen mit vielen Fragen zusammen:

Wie entwickelt sich die Situation in den nächsten Monaten weiter?
Wann darf ich meine Eltern endlich wieder ohne Bedenken in den Arm nehmen?
Woher soll ich die Gewissheit nehmen, dass alles irgendwann wieder besser wird?

So schnell geht es.
Und ich befinde mich mitten in einem Gedankenkarussell aus Fragen ohne Antwort.
Verliere mich darin, über die kleinsten Details nachzudenken.
Versuche, in all der Ungewissheit etwas zu finden, an das ich mich klammern kann.
Zahlen, Meldungen, Bekanntmachungen von Wissenschaftlern – irgendetwas, das in dieser unbegreiflichen Zeit noch greifbar ist.

Doch immer wieder stelle ich fest: Ich scheitere. Egal, was ich tue, ich kann nicht wissen, was morgen ist.
Und nichts, wonach ich bei Google suchen kann, wird mir den Halt geben, den ich brauche.

Aber wo kann ich dann Sicherheit finden?
Letztens habe ich ein Lied entdeckt (https://www.youtube.com/watch?v=DefL-oJpjo8), in dem es Folgendes heißt:

“Through your story is My fingerprint. In the valley there is confidence.
In the shadow, I will be your strength. One thing’s for sure, I am your Lord
They’ll be times when you’re up and times when you’re down.
I’m never too far, just look around and you’ll find Me.I’m by your side, arms open wide.
I am good. You are loved.“

(Übersetzung:
Durch deine Geschichte zieht sich mein Fingerabdruck. Selbst im Tal herrscht Vertrauen.
Im Schatten werde ich deine Kraft sein. Eines ist sicher: Ich bin dein Herr.

Es wird Hoch-Zeiten geben und Zeiten, in denen du am Boden bist.
Doch ich bin nie weit entfernt, schau dich einfach um und du wirst mich finden.

Ich bin an deiner Seite, mit weit geöffneten Armen.
Ich bin gut. Du bist geliebt.)

Es ist doch eigentlich so einfach. Das Lied heißt „Good & Loved“ (Gut & Geliebt) und genau diese zwei Wahrheiten werden darin zelebriert. Gott ist gut. Du bist geliebt.

Ich weiß, das klingt lapidar, wenn man all die existenziellen Fragen betrachtet, die sich Menschen rund um die Welt gerade stellen. Das fällt schon fast schwer, zu glauben, wenn die Wut über die ganze Situation wieder hochkommt.

Doch ich möchte dich ermutigen, aber auch herausfordern, es zu glauben. Weil es wahr ist.

Egal, wie tief das Tal ist, in dem du dich befindest – Gott ist gut. Du bist geliebt.
Egal, wie sehr dich Fragen und Zweifel gerade einnehmen – Gott ist gut. Du bist geliebt.
Und egal, wie groß die Ungewissheit in deinem Leben ist – Gott ist gut. Du bist geliebt.
Ich weiß, durch diese zwei Sätze verschwindet nicht der Schmerz, die Unsicherheit und all die anderen Emotionen, die du vielleicht gerade empfindest, aber genau da will Gott direkt an deiner Seite sein und mit dir gemeinsam durch gehen. Du darfst immer zu ihm kommen.

Er ist schon da.
Denn er ist gut.
Und du bist geliebt.

Sophia Steinseifer