Ein komisches Praktikum

Am 15. September 2020 endete mein sechsmonatiges Praktikum in der FeG Ewersbach. Aber glücklicherweise endet nicht die Zeit, in der ich in meiner Gemeinde sein darf, weil ich Mitglied bin und auch weiter gerne kommen werde.

Corona hat mir und meinen Praktikumsplänen einen ordentlichen Strich durch die Rechnung gemacht. Ich hatte mich schon auf viele Begegnungen und Gemeindeveranstaltungen gefreut. Gemeinsam auf der Gemeindewiese Zeit verbringen und Grillen, in die Jungschar gehen und mit den Kids Spaß haben. Nach dem Gottesdienst gemütlich einen Kaffee (bei mir wäre es Wasser) zusammen trinken und sich unterhalten.

Ja, das wäre schön gewesen…

Stattdessen fand der Großteil meiner Arbeit vor dem Bildschirm statt.

Das ist schade, aber ich habe dennoch sehr viel Gutes aus meinem Praktikum mitnehmen können. Ich konnte Hauskreisthemen halten, die Gebetsstunde besuchen und dort Andachten halten, ich durfte Predigen, Musik machen und den Gottesdienst leiten. Ich konnte die Ältestensitzungen miterleben und durfte mich im Blogbeitrag-Schreiben ausprobieren. Und sogar ein Seminar über (Zeit-) Geschichte (meine Leidenschaft!) anbieten! Das hat echt Freude gemacht!

Aber vor allem durfte ich trotz der fehlenden Kontakte erleben, dass viele aus der Gemeinde mich dennoch wahrgenommen und wertgeschätzt haben. Ich danke euch dafür! Für alle ermutigenden Worte, die mich in meiner Absicht, Gott vollzeitlich zu dienen, bestärkt haben. Aber auch für manche Kritik, die mich weitergebracht hat und mich zum Nachdenken gebracht hat.

Ein besonderes Dankeschön sage ich Simon als meinem Praktikumsbetreuer und Marcus. Ihr habt mich mit eurer Art herausgefordert und bereichert und ich durfte vieles von euch lernen!

Ich durfte in den sechs Monaten erleben, dass Gemeinde vielfältiger und farbenfroher ist, als sie nach außen manchmal wirkt. Dadurch, dass ich in einige Bereiche hineinschnuppern konnte, war ich beeindruckt davon, wie viele Menschen in unterschiedlichen Bereichen mitarbeiten und so Gottes Reich bauen. Das ist klasse! Ihr seid klasse!

Ich habe die FeG Ewersbach und euch in meinem Praktikum wirklich noch mehr lieben gelernt. Dafür bin ich dankbar.

Jonas Schultze