Ein Glaubensheld schwimmt gegen den Strom

Die Klassenkameradin, die alle ärgern, selbst auch ärgern. In dem Test spicken, weil der Sitzplatz gut ist und der Lehrer gerade nicht hinschaut. Den Eltern erzählen, dass der kleine Bruder die Chipstüte genascht hat, obwohl du es selbst warst. Zu sagen, dass blau die Lieblingsfarbe ist, weil es die Lieblingsfarbe der Freunde ist. Das gewaltvolle Handyspiel zocken, weil es der Nachbar auch zockt und der Nachbar cool ist…

Was haben diese Situationen alle gemeinsam?

Es sind Situationen, in denen wir es uns leichter machen wollen, Situationen, in denen wir nicht auffallen wollen und einfach mit den anderen mitmachen, weil wir uns nicht trauen, genau das Gegenteil zu tun, oder nicht blöd daneben stehen wollen. Nicht jede Situation, in der wir das Gleiche machen, wie die anderen, ist schlecht.

Vielleicht fällt dir gerade eine ähnliche Situation ein, wie ich sie eben beschrieben habe, eine die du selbst schon einmal erlebt hast. Eine Situation, in der du dich nicht getraut hast, anders zu handeln, anders zu sein und gegen das zu sprechen, was die Mehrheit macht. Aus Angst davor, ausgelacht, geschimpft oder niedergemacht zu werden. Oder du wolltest nicht auffallen und unsichtbar sein, damit die Aufmerksamkeit nicht auf dich gelenkt wird.

Anders ist möglich!

Es gibt viele Situationen, in denen wir die Möglichkeit haben, anders zu sein, nicht mitzumachen und gegen den Strom zu schwimmen. Vor allem, wenn wir uns unwohl fühlen und das Gefühl haben, dass das, was wir gerade machen, nicht richtig ist und Gott das nicht gut findet.

In der Natur kannst du etwas ganz Faszinierendes beobachten: Fische schwimmen immer gegen den Strom, es sei denn sie sind tot. Und auch in der Bibel können wir die Geschichten von Menschen entdecken, die, solange sie lebten, gegen den Strom und die Trends der Gesellschaft schwammen. Auch Jesus lebte uns vor, was es bedeutet, anders zu handeln. Doch nicht nur vor seinem Tod. Jesus ist auferstanden und lebt. Und er sagt zu den Menschen: Ihr sollt auch leben.

Ich lebe und auch ihr sollt leben.
Johannes 14,19

Glaubenshelden leben, darum müssen sie manchmal gegen den allgemeinen Strom schwimmen und gegen allgemeine Trends angehen. Und gegen das, was die Mehrheit macht und vorlebt. Und gerade so bringen sie Gottes Segen in die Welt.

Manchmal ist es richtig schwer und manchmal kostet es Mut. Doch je häufiger du probierst, gegen den Strom zu schwimmen, desto stärker wirst du und desto leichter fällt es dir. Probiere es doch mal aus, du schaffst das mit Gottes Hilfe!

Susi Reuschel