Der Gute Hirte

Psalm 23
Der gute Hirte
Ein Psalm Davids. Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich
auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. Er erquicket meine Seele. Er führet
mich auf rechter Straße um seines Namens willen. Und ob ich schon wanderte im finstern Tal,
fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich. Du bereitest vor
mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein.
Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des
HERRN immerdar.
Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft

Gott ist mein Vater, HERR, Begleiter, Leiter, Freund, Beistand – Hirte!
Er kümmert sich um mich und beschenkt mich.
Er versorgt mich mit allem, was ich zum Leben brauche.
Er füllt mein Herz mit Freude und der Gegenwart seines Heiligen Geistes.
Mitten im Alltag ist ER an meiner Seite.
Auch in Krisen und Sorgen brauche ich nicht verzagen.
DU bist bei mir, hältst zu mir, hilfst mir, tröstest mich.
Überreich beschenkst Du mich, mehr als ich es verdiene oder erwartet hätte.
Im Vertrauen auf Dein liebevolles Versorgen, kann ich getrost in die Zukunft schauen.
Liebevoll und gnädig schaust Du mich an; lädst mich ein, Dir nah zu sein
– jetzt und bis in die Ewigkeit.

Dieser Text ist ein kleiner Versuch diesen wertvollen Psalm „in meine Gegenwart“ zu
übertragen. Meine Zeilen sind nicht theologisch durchdacht oder auf die Goldwaage gelegt.
Aber ich merke, dass es mir guttat, darüber nachzudenken … und es für mich neu zu
formulieren.
Mit diesem täglichen Impuls möchte ich Dich ermutigen. Versuche einmal, Psalm 23 in Dein
Heute zu übertragen, mit Deinen Gedanken zu formulieren. Ich würde mich freuen, wenn
wir noch andere Übertragungen miteinander teilen können.

Iris Sterzik