Jugendpastor

sbirr2015Seit vielen Jahren wohne ich schon in Ewersbach. Nach der Ausbildung zum Pastor blieb ich direkt in dieser schönen Gegend. Geboren wurde ich aber einige Kilometer weit entfernt.

Am 30. September 1984 um 14.25 Uhr war es soweit: Ich wurde im Barmbeker Krankenhaus, mitten in der großen Stadt Hamburg als kleines Wesen geboren. Meine Eltern gingen bereits in die FeG Hamburg-Sasel. Also wurde ich einige Wochen nach meiner Geburt in der Gemeinde vorgestellt und – wie man damals sagte – ‚dargebracht’. Seitdem war ich ‚eigentlich immer’ dort im Gottesdienst. Als ich zwei Jahre jung war habe ich Jesus in mein Herz eingeladen. Ich weiß dies klingt unvorstellbar. Aber seit diesem Erlebnis kann ich aus tiefster Überzeugung sagen, dass Jesus in jeder Sekunde meines Lebens bei mir war. Bis zu meinem 18. Lebensjahr habe ich dann in Hamburg gelebt. Hier ging ich zur Schule, hier habe ich mein Abitur gemacht, neben der Schulzeit gejobbt, meine Freunde gehabt.

Nach meinem Abitur begann dann mein Zivildienst im Freizeitheim Nazareth in der Nordheide, 50 Kilometer südlich von Hamburg. Nach dem Zivildienst arbeitete ich noch einige Monate als Verkaufsassistent in einem Autohaus in Hamburg und dann ging es ab nach Hessen.

Der Umzug war nötig, weil die Ausbildung zum Pastor für eine FeG in Ewersbach angeboten wird. Nach kurzer Zeit habe ich das Land, die Menschen und die Mentalität lieben gelernt. Ich kann ohne zu übertreiben sagen, dass ich nach dem Studium von Herzen in Ewersbach geblieben bin.

Mittlerweile sind es einige Jahre, die ich in der Gemeinde bin. Seit über zehn Jahren lebe ich schon in diesem wundervollen Ort. Es macht nach wie vor Freude, denn Ewersbach hat Vorteile zu bieten, die man an keinem anderen Ort der Welt so vorfinden kann.

Simon Birr